La Cittadella

Vorstellung

Fusio, auf dem Gipfel des Maggiatals, ist mit seinen 1280 Metern über dem Meeresspiegel das höchste Dorf der Lavizzara. Seine Anfänge liegen sehr weit zurück. Das Dasein von Fusio ist in einigen Dokumenten aus dem Jahr 1286 bescheinigt. Es ist nicht auszuschließen, daß die Walser, die alte Bevölkerung von Bergleuten, während ihrem Weg durch die Alpentäler vom Wallis ins Tirol auch durch diese Region gekommen sind. Bei den ältesten Dorfbauten ist das Gepräge der Walser immer noch besonders ersichtlich. Ein seltenes Merkmal der Bauwerke von Fusio waren die Dächer aus kleinen Holzschindeln, die noch heute auf einigen Ställen zu sehen sind. Der Dorfkern weist immer noch ganz alte Holz- und Steinbauten auf. Viele von ihnen sind in Nebenresidenzen umgebaut worden und sind ideal für einen erholsamen und ruhigen Urlaub. Die wenigen noch zurückgebliebenen Einwohner, etwa fünfzig Personen, sind fast ausschließlich der Landwirtschaft ergeben und betreiben die Alm auf den Gebirgen des Sambucotals, unter den besten des Maggiatals. Der Ausblick bietet intensivste und faszinierendste Landschaften. Eine stimmungsvolle Szenerie mit Gesteinsbildungen getüpfelt, von dicken Buchen- und Lärchenniederwäldern befleckt, mit Weideländern auch in den höchsten Gebieten. Gassen und Wege, Steinstufen und kleine Plätze hüllen Fusio wie ein Spinngewebe. Aus jedem Stein klingt die Arbeit der vergangenen Generationen. Eine Geschichte von Männern, die fähig waren, eine harmonische Beziehung unter Individuen, Gruppen und Land, zu leben. Eine Dimension, die in der heutigen Gesellschaft gänzlich verloren gegangen ist. Hier gewinnt ein ehrgeiziges, historisches und architektonisches Projekt an Gestalt, nämlich der Umbau bei allem Respekt vor der vorigen Stadtorganisation, dem ältesten Teil des Dorfkerns, die Zitadelle, damit sie wieder bewohnbar wird. Ein Sanierungseingriff, der ‘ein Schritt zurück in die Zukunft’ bedeutet, das heißt, alte Bauten, Privatresidenzen und Räumlichkeiten für Kultur und Unterhaltung, die mit Telekommunikationsanlagen und Hochtechnologien ausgerüstet sind, zu realisieren. Also, die Umwandlung von Fusio in einen idealen Ort und dies nicht nur um sich vom heutigen hektischen Leben zu erholen, sondern auch wenn man bei der ruhigen Schönheit einer ländlichen Zivilisation einen neuen Ansporn sucht, um weiter zu arbeiten und zu kreieren, ohne aber die Kontakte zu der ganzen Welt zu verlieren.

www.cittadellafusio.ch

Giovan Luigi Dazio
Architetto

Via Ramogna 14 | 6600 Locarno
T. +41 (0) 91 751 63 82
N. +41 (0) 79 409 83 63
F. +41 (0) 91 752 23 19
E. glddazio@gld-dazio.ch